Holzriese in Flatz

Heute beim Wandern am Fürststeig in Flatz (Naturpark Sierningtal-Flatzer Wand; Gemeinde Ternitz) entdeckt: “Alte Holzries” steht am unteren Ende angeschrieben. Die Rinne lässt sich noch gut erkennen. “Das Herablassen von Holz und Stöcken auf der Riese ist strengstens verboten” – so steht es auf dem Schild am oberen Ende. Solche kleinen Schilder sind eine perfekte…Read moreRead more

Die Reise zum Mittelpunkt des Holzes

Video der Kooperationsplattform Forst Holz Papier.

“Herrliche, harzathmende Waldstände”

“Bucklige Welt!” So nennt man das halbvergessene Ländchen mit seinem eigenartigen Gepräge dort im südöstlichen Winkel Niederösterreichs. Es ist ein interessanter Landstrich, in den uns die Wien-Aspangbahn bringt, für den Naturfreund sowohl, welchen die lauschigen Berggründe mit den herrlichen, harzathmenden Waldständen – denen letzteren der Zahn der Zeit in Gestalt der Holzschleifereien arg zusetzt –…Read moreRead more

Rindengewinnung für die Gerberei

In dem bereits erwähnten Photoalbum vom Kuhschneeberg wird auch ein Aspekt der Holzwirtschaft gezeigt, an den man heutzutage wohl nur mehr sehr selten denkt: die Gewinnung von Rinde für die Gerberei. “Als Gerberlohe bezeichnet man die vom Baum getrennte, zerschnittene und fein gemahlene Rinde – meistens Eichenrinde, seltener auch Fichten– oder Tannenrinde – in der…Read moreRead more

Pfeiferl aus Holz

“Im Frühling, wenn die Weidenbäume austreiben, suchen die Buben schöne astlose Stücke abzuschneiden, die sie dann klopfen, die dünne Hautrinde abziehen und Pfeiferl daraus machen”. Aus: Maria Gremel: Mit neun Jahren im Dienst. Mein Leben im Stübl und auf dem Bauernhof. Wien: Buchgemeinschaft Donauland Kremayr & Scheriau 2001 (Damit es nicht verlorengeht, 1), S. 126

“Holz wächst im Wald” mit Josef Hader

“Holz wächst im Wald” mit Josef Hader wurde 1999 vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft in Auftrag gegeben – als Beitrag zur “Woche des Waldes”. Dieser “Lehrfilm” ist auf YouTube zu finden und kann über den Filmverleih des Ministeriums als DVD bestellt werden.

Sägewerke der Eonit GmbH in Erlach

Diese Bilder stammen aus der unmittelbaren Nachkriegszeit und befinden sich in einem Photoalbum, das vor allem die Errichtung der Waldbahn und der Standseilbahn am Kuhschneeberg (Stadelboden) dokumentiert: “Die Unmöglichkeit, die Hochfläche des Kuhschneebergs mit einer Straße zu erschließen, ließ in dem damaligen Stadtforstdirektor Dipl.-Ing. Kolowrat den Plan reifen, die Holzbringung mit einer Waldbahn zu bewerkstelligen….Read moreRead more

Holztransport mit der Bahn

“Fürst Liechtenstein hatte in Seebenstein großen Waldbesitz. Es kam zu großen Holzschlägerungen und der blühende Holzhandel lastete den Güterbahnhof Seebenstein vollkommen aus”. Aus: Josef Steindl (Red.): 125 Jahre Eisenbahn Wien – Aspang. Pitten: Museums- und Bildungsverein Pitten 2006