Holzarbeit als Robot

“Das Bauholz oder Sägeblöcher aus dem Wald hatten die drei Ämter Krumbach, Schönau und Hochneukirchen zu führen, wobei das Amt Krumbach allein ebensoviel wie die beiden anderen Ämter zu führen hatte. Das Amt Hochneukirchen hatte das Brennholz aus dem Wald zum Weg und das Amt Krumbach dann von dort ins Schloß zu führen”. Aus: Markus…Read moreRead more

Advent im Forsthaus ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=ayvXxADjACg Anm. Mai 2018: Video wegen Urheberrechtsproblemen leider nicht mehr auf YouTube verfügbar.

Holztransport mit der Bahn

“Fürst Liechtenstein hatte in Seebenstein großen Waldbesitz. Es kam zu großen Holzschlägerungen und der blühende Holzhandel lastete den Güterbahnhof Seebenstein vollkommen aus”. Aus: Josef Steindl (Red.): 125 Jahre Eisenbahn Wien – Aspang. Pitten: Museums- und Bildungsverein Pitten 2006

Schrammelbaum

Das (frühere) Coverbild dieses Blogs zeigt markierte Bäume in Grimmenstein, aufgenommen am 20. März 2008, Lizenz CC-BY-SA.

Unsichtbarer Flurhüter

Wegen der von der Gemeinde Wiener Neustadt geforderten Flurschutzgebühr für das Jahr 1928 wird im Namen der Waldbesitzer protestiert, weil in diesem Jahre kein Flurhüter gesehen wurde. Aus der Chronik der Wald- und Weidegenossenschaft Lanzenkirchen. Zitiert nach: Josef Luger, Johannes Bierbaumer, Rudolf Neumayer: Heimatbuch der Marktgemeinde Lanzenkirchen. Lanzenkirchen: Eigenverlag 1985 Wikipedia: Liste österreichischer Agrargenossenschaften.

Beispielsfläche richtiger Waldbewirtschaftung

Beispielsfläche richtiger Waldbewirtschaftung in Scheiblingkirchen-Thernberg, aufgenommen am 22. April 2012. Informationen dazu und einen Überblick über weitere Beispielsflächen bietet der Waldverband Niederösterreich in dieser PDF-Datei [Link funktioniert nicht mehr, Anm. 18.09.2018].