“Zerbrochene & zersplitterte Stämme”

Am Hauptplatz in Wiener Neustadt erinnert eine Gedenktafel an einen großen Sturmschaden im Jahr 1946: “Bei der Sturmkatastrophe im Februar 1946 wurden im Föhrenwald mehr als 100.000 Kubikmeter herrlichen Baumbestandes vernichtet. Diese Platte stammt von einem 300 Jahre alten vom Sturm gefällten Waldriesen”. Den Hinweis darauf habe ich aus dem Artikel “Die Sturmkatastrophe” , der…Read moreRead more

Hafer für Holzabfuhrpferde

Heute habe ich mir im Gemeindezentrum Bad Erlach die Ausstellung “Ein Dorf erinnert sich. 70 Jahre Ende des 2. Weltkriegs” angeschaut. Dabei waren auch einige Exponate, die mit Forstwirtschaft zu tun haben, so wie dieses aus dem Archiv der Gemeinde Bad Erlach (zum Vergrößern klicken): Es handelt sich um ein Schreiben des Forstamtes Wiener Neustadt-Süd…Read moreRead more

Ausflug nach Kirchberg am Wechsel
Die Reise zum Mittelpunkt des Holzes

Video der Kooperationsplattform Forst Holz Papier.

Baumstämme im Kuhwald

aufgenommen am 14. Februar 2015 zwischen Hochwolkersdorf und Schleinz.

“Holz wächst im Wald” mit Josef Hader

“Holz wächst im Wald” mit Josef Hader wurde 1999 vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft in Auftrag gegeben – als Beitrag zur “Woche des Waldes”. Dieser “Lehrfilm” ist auf YouTube zu finden und kann über den Filmverleih des Ministeriums als DVD bestellt werden.

Befahren verboten

aufgenommen am 24. März 2013 in Stickelberg, Gemeinde Hollenthon

Holzarbeit als Robot

“Das Bauholz oder Sägeblöcher aus dem Wald hatten die drei Ämter Krumbach, Schönau und Hochneukirchen zu führen, wobei das Amt Krumbach allein ebensoviel wie die beiden anderen Ämter zu führen hatte. Das Amt Hochneukirchen hatte das Brennholz aus dem Wald zum Weg und das Amt Krumbach dann von dort ins Schloß zu führen”. Aus: Markus…Read moreRead more

Advent im Forsthaus ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=ayvXxADjACg Anm. Mai 2018: Video wegen Urheberrechtsproblemen leider nicht mehr auf YouTube verfügbar.

Holztransport mit der Bahn

“Fürst Liechtenstein hatte in Seebenstein großen Waldbesitz. Es kam zu großen Holzschlägerungen und der blühende Holzhandel lastete den Güterbahnhof Seebenstein vollkommen aus”. Aus: Josef Steindl (Red.): 125 Jahre Eisenbahn Wien – Aspang. Pitten: Museums- und Bildungsverein Pitten 2006