Produkttest: Waschmittel mit Zirbenöl

Bild einer Flasche mit grünlichem flüssigem Waschmittel, Roy de Lin mit ZirbenölWaschmittel mit Zirbenduft – mmmh! Seit einigen Monaten verwende ich das Flüssigwaschmittel der Marke Roy de Lin, vor allem die Varianten Lavendel-Rapsöl und Salbei-Olivenöl. Es wird von den Pernauer Chemiewerken im oberösterreichischen Wels hergestellt, basiert auf Pflanzenölseife und ist palmölfrei. Außerdem ist es vegan und hat das Label Vegan-Blume – das bedeutet auch, das Produkt ist tierversuchsfrei, was auch für viele Nicht-VeganerInnen interessant ist. So kann man die heimische mittelständische Industrie unterstützen und tut etwas für die Umwelt. Vor kurzem habe ich die Variante mit Tiroler Zirbenöl entdeckt – die muss natürlich im Frau-von-Wald’schen Haushalt sofort eingesetzt werden!

Meine bisherige Erfahrung: Ich habe bisher sechs Mal mit 40 bzw. 60 Grad gewaschen, und zwar schwarze Kleidung bei 40 Grad und bunte Bettwäsche bzw. Handtücher bei 60 Grad. Zur Flecklösekraft kann ich nichts sagen, da ich nur selten stark verschmutzte Wäsche und praktisch gar keine weiße Wäsche habe. Die feuchte Wäsche duftet angenehm frisch und natürlich nach Nadelbaum. Nach dem Trocknen hat sich der Duft aber schnell verflüchtigt. Ich habe recht empfindliche Haut, aber keinerlei Probleme mit diesem Waschmittel. Für Wolle und Seide ist es übrigens laut Angabe des Herstellers nicht geeignet.

Erhältlich ist das Waschmittel u.a. bei Merkur und beim Waschbär-Versand (1 Liter für 8,95 EUR).


2 throughts on "Produkttest: Waschmittel mit Zirbenöl"

  1. Hallo! Wir haben das Lavendel-Rapsöl Waschmittel gekauft. Es enthält (so wie das Zirbenwaschmittel)

    benzisothiazolinone

    methylisothiazolinone 

    Es wird bei Code Check als sehr bedenklich angeführt. Es kann Allergien auslösen usw. und wurde 2018 in Kosmetik-Produkten verboten, die auf der Haut verbleiben.

    Die Aufmachung des Produktes ist irreführend meiner Meinung nach. Es stehen die Worte “rein pflanzlich” darauf.

    Wie ist deine Meinung dazu?
    LG Melanie

    1. Liebe Melanie, danke für den Hinweis! Ich kenne mich damit nicht gut genug aus, um das zu bewerten – wenn ich das recht verstehe, sind aber beide Stoffe eher ein Problem bei Produkten, die eben auf der Haut bleiben. Das ist bei einem Waschmittel ja nicht der Fall, oder? Da ich selber empfindliche Haut habe, erinnert mich Dein Kommentar aber wieder daran, da immer etwas genauer zu schauen. Ich hab jedenfalls keine besonderen Reaktionen gezeigt, seit ich diese Waschmittel verwende. – Für mich bedeutet “rein pflanzlich” nur, dass keine tierischen Produkte enthalten sind und nicht, dass es nicht auch synthetische Stoffe beinhaltet. Wie siehst Du das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.