Crazy Ant Lady

Bilder vom Ameisenheger-Kurs: Ameisennester, Wald, B√§umeAm Freitag habe ich das erste Modul der Ausbildung zur Waldameisenhegerin an der Forstlichen Ausbildungsst√§tte Pichl besucht ūüôā Ende April schlie√üe ich den Lehrgang mit dem zweiten Modul ab und verf√ľge damit √ľber den “Bef√§higungsnachweis zur Rettungsumsiedelung von Waldameisen”.

Worum geht es in dieser Ausbildung? “Waldameisenv√∂lker sind ein wichtiger Bestandteil des √Ėkosystems Wald und bilden ein sehr komplexes Gef√ľge. In der Steiermark stehen alle h√ľgelbauenden Waldameisen unter Schutz, eine Zerst√∂rung oder Besch√§digung von Ameisenv√∂lkern, z.B. im Zuge von Stra√üenbauten, ist verboten. Umsiedelungen werden daher immer wieder n√∂tig. Die Ausbildung zum Ameisenheger bef√§higt zur legalen Durchf√ľhrung dieser Umsiedelungsma√ünahmen”.

Die Entstehung des Kurses ist irgendwie typisch √∂sterreichisch: Der Initiator des Kurses stellte einmal den Antrag bei der steierm√§rkischen Landesregierung, im Zuge des Baus einer Forststra√üe einen Ameisenhaufen verlegen zu d√ľrfen. Der Bescheid war aber negativ, weil er die n√∂tigen Kenntnisse daf√ľr nicht nachweisen konnte. Wie er diese Kenntnisse erfolgreich nachweisen sollte, stand aber nicht dabei – es gab ja keinerlei Ausbildung… Naja, und nun gibt es eine mit mittlerweile 71 Absolvent_innen!

Kursinhalte
  • Biologie, √Ėkologie und Bestimmung von Waldameisen
  • Kartierung und Schutz
  • rechtliche Grundlagen
  • praktische Anleitung in Form einer Rettungsumsiedelung in der Praxis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.