Gertrude Hermes: Through the windscreen (1929)

Bäume und Masten durch die Windschutzscheibe im Scheinwerferkegel – das zeigt der Holzstich „Through the windscreen“ der britischen Künstlerin Gertrude Hermes. Gefunden habe ich dieses wunderbare Bild auf dem sehr empfehlenswerten Twitter-Account „Women’s art“ von PL Henderson. Through the Windscreen, 1929 by Gertrude Hermes, English wood engraver, printmaker and sculptor #womensart pic.twitter.com/Xy7uVh137e — #WOMENSART (@womensart1)…Read moreRead more

Schneeberg: Wandern in der Holzriese

Es wäre interessant herauszufinden, ob man die Holzriese heutzutage noch erkennt… Vom Kaiserbrunnen geht es auf den sanft ansteigenden an üppiger Vegetation reichen Krumbacher-Holzriesen, zu Krumbachschwaig dann zu Baumgartners Alpenwirthshaus. Quelle: Franz Carl Weidmann: Andeutungen zu Ausflügen von einem halben bis zu vier Tagen mittelst der beiden von Wien auslaufenden Eisenbahnen. Wien: Verlag der Kunsthandlung…Read moreRead more

Maria durch ein Dornwald ging

„Maria durch ein Dornwald ging“ zählt zu meinen allerliebsten religiösen Liedern. In dieser Aufnahme der Freiburger Spielleyt gefällt es mir besonders gut. Text dieser Fassung Maria durch ein Dornwald ging, Kyrie eleison. Maria durch ein Dornwald ging, der hat in sieben Jahrn kein Laub getragen. Jesus und Maria. Was trug Maria unter ihrem Herzen? Kyrie…Read moreRead more

Steirische Christbäume für die Hofburg

Die Christbäume für die Hofburg stammen heuer aus der Steiermark, aus einem Revier der Bundesforste. Hier die Presseaussendung zur feierlichen Übergabe: „Zwei stattliche Weißtannen aus der Hochsteiermark, einer der waldreichsten Regionen Österreichs, schmücken dieses Jahr die Räumlichkeiten des Bundespräsidenten in der Weihnachtszeit. Die beiden Prachtbäume mit der imposanten Höhe von jeweils 4,50 bzw. 5 Metern…Read moreRead more

Die perfekte Handtasche für Frau von Wald

Die perfekte Handtasche für Frau von Wald – ein Einzelstück, angefertigt von Anita Dominek aus Oberdrosen, gefunden im Dorfladen im südburgenländischen Minihof-Liebau. Alles dabei: Hirsch, Schleiereule, Fasan… Wird ab jetzt zu allen forstlichen Veranstaltungen getragen.

Wunschzettel am Pomeranzenbaum

Und jetzt hängen die Kinder ihre Wunschzettel in die immergrünen Pomeranzenbäume im sieben Hektar großen Garten des Königspalasts Alcázar. Glyzinien, Jasmin, Palmen und Pfaue bilden hier die Kulisse. Die Wunschzettel hängen zwischen reifen Orangen, ihr Duft sei für sie der Duft der Weihnacht, erklärt Guide Mercedes Miguez… Aus: Stefanie Bispring: „Sevilla: Der Wunschzettel am Pomeranzenbaum„….Read moreRead more

Wiener Straßennamen mit Wald-/Baumbezug

Jedes Jahr sind zahlreiche Straßen neu zu benennen. Die Wahl fällt dabei oft auf Pflanzen – auf Blumen ebenso wie auf Sträucher und Bäume. Im WienGeschichteWiki, das von der Wienbibliothek und dem Wiener Stadt- und Landesarchiv betreut wird, sind unter anderem folgende Straßennamen mit Wald- und Baumbezug zu finden: Akaziengasse – „nach dem gleichnamigen Baum“…Read moreRead more

Wald in Russland: „Halbdunkel, Illegalität und Bedrohung“

Thomas Claveirole: Chute #3, train 110, Russie, juillet 2010. Flickr, CC-BY-SA In der Zeitschrift Archiv für Kulturgeschichte 78 (1996) 2 bin ich auf einen interessanten Artikel über Waldpolitik in Russland gestoßen: „Straße und Wald im Zarenreich“ von Christoph Schmidt. Der Artikel ist leider nicht frei verfügbar – ich konnte ihn erfreulicherweise online über die Universitätsbibliothek…Read moreRead more

Kunst „mit Axt und Kettensäge, Hammer und Meißel“

Am 3. November 2017 wird im Offenen Haus Oberwart die Ausstellung „Eine Begegnung“ mit den Künstlern Erwin Moravitz aus Oberwart und Bernd Romankiewitz aus Bayreuth eröffnet. Zur Ausstellung spricht Wolfgang Horwath. Die Künstler Bernd Romankiewitz, der seit Jahren dem Holzschnitt verfallen ist, bearbeitet mit Axt und Kettensäge, Hammer und Meißel seine Holzplatten. Er wechselt Form…Read moreRead more

Bibliotheken ohne Bücher: Xylotheken

„Bibliotheken ohne Bücher“ war der Titel meiner Kolumne, die ich im Jahr 2015 für die österreichische Bibliothekszeitschrift „Büchereiperspektiven“ schrieb. Einer der Texte befasste sich mit Xylotheken und passt daher sehr gut in dieses Blog. Reinhard Stiksel: Ein Stück aus der „Xylothek“ – Aus der Sammlung der Sternwarte im Stift Kremsmünster, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0. Dass…Read moreRead more